Baumsanierung


Kronensicherung und Verbolzung

Wegen der massiven Umwelteinflüsse und -veränderungen ergeben sich auch „neue“ Herausforderungen für die Bäume. Unsere einheimischen Bäume haben zum Teil große Probleme sich an diese Veränderungen anzupassen. So leidet bisher am stärksten die Fichte unter den Veränderungen. Die längeren Trockenperioden und extremeren Niederschläge erschweren deren Wachstum und gleichzeitig auch die Gefahr des Schädlingsbefalls. Vor allem gegen die Angriffe des Borkenkäfers können sich die Fichten oft nicht mehr wehren. Andere Bäume wie Kiefern oder Eichen scheinen die veränderten klimatischen Bedingungen etwas besser verkraften zu können. Aber im Allgemeinen ist in den Wäldern in unserer Region zu sehen, dass die Bäume unter der nun einsetzenden Veränderung des Klimas leiden.

Gleichzeitig sind die Bäume als Speicher des CO2 sehr wichtig. In vielen Städten und Kommunen wird daher erkannt, dass gerade Bäume sehr gut für das Stadtklima und das Wohlbefinden der Bewohner sind.

Solche massiven Einwirkungen auf die Bäume und Wälder bei uns bedürfen einer zunehmend umfassenderen Pflege. Wenn beispielsweise große Sturmschäden an einem Baum entstanden sind oder der Baum unter zunehmender Trockenheit oder starkem Nährstoffmangel leidet spricht man nicht mehr von Baumpflege sondern es Bedarf eines größeren Eingriffs: einer Sanierung! Da wir den Baum nicht mitnehmen können kommen wir gern zu Ihnen.

Kronensicherung

In den Bereich der Baumsanierung fällt auch der recht verbreitete Begriff der „Kronensicherung“, auch dies ist ein Eingriff und umfasst die Sicherung einer ganzen Baumkrone. Bei einer Kronensicherung werden in der Baumkrone, da dies der Bereich des Baumes ist an dem die größten Kräfte auftreten zusätzliche Sicherungen eingebaut. Kronensicherungen sind immer ein sehr schonender Eingriff am Baum. Bei dieser werden stabile Teile der Krone mit Schwächeren verbunden. Das geschieht mit Hilfe von Hohltauen oder Gurtsystemen mit denen eine vollständige Sicherheit des Baumes gewährleistet werden kann. So kann das Ausbrechen ganzer Teile einer Baumkrone verhindert werden. Diese Kronensicherungen müssen fachgerecht eingebaut werden um die auftretenden Kräfte wirksam und sicher abfangen zu können.

Außerdem sollten Kronensicherungen regelmäßig kontrolliert werden, da durch das natürliche Wachstum der Bäume immer wieder Veränderungen auftreten können. Sehr gern beraten wir Sie zum Einbau einer Kronensicherung. Dabei verwendet die Firma Baumpflege Ross jeweils unterschiedliche Systeme und Materialien um für den jeweiligen Einsatz im Baum eine optimale Lösung herzustellen. Neben dem Einbau einer Kronensicherung kann es teilweise auch sinnvoll sein sogenannte Entlastungsschnitte zu machen. Diese sorgen dafür, dass schwere Äste aus der Krone, die die Verkehrssicherheit gefährden und den Baum instabil machen, entfernt werden. Insgesamt geht es immer darum die natürliche und statische Haltekraft der Bäume zu gewährleisten.

Verbolzung

Neben dem Einbau einer Kronensicherung gibt es in der Baumsanierung noch die Methode der sogenannten Verbolzung. Mit Hilfe dieser Methode können Gewindestangen in einzelne Äste, die Baumkrone oder den Stamm eingebaut werden um wie bei der Kronensicherung ein auseinanderbrechen zu vermeiden. Eine Verbolzung kann auch sinnvoll sein um ein mögliches Brechen des Stamms oder der Astgabel zu verhindern so können Risse im Idealfall wieder zusammenwachsen und ein „natürlicher“ Totalschaden verhindert werden.